Herzlich Willkommen

in Ihrer Praxis für Ergotherapie

Tel.0 71 81 / 25 77 99
Fax :  0 71 81 / 25 84 37
info@ergotherapie-schorndorf.de

Heidrun Roth

Ergotherapeutin seit 1984

2004 gründeten mein Mann und ich die Gemeinschaftspraxis für Ergotherapie in Schorndorf, die ich seit Herbst 2019 eigenständig fortführe.
Dabei greife ich auf mehr als 35 Jahre Erfahrung aus meiner Tätigkeit in unterschiedlichen Institutionen und Praxen zurück.

Philosophie und Arbeitsweise

Als junge, eigenständig handelnde Menschen entwickeln sich Kinder in Prozessen des aktiven Erlebens und Erfahrens innerhalb ihrer sie unmittelbar umgebenden Lebenswelten.
Das Behandlungskonzept der Ergotherapiepraxis Roth fußt auf diesem Grundgedanken und verfolgt einen situativen Ansatz, der sich an den Interessen und individuellen Lebenssituationen jedes einzelnen Kindes orientiert.

In meiner Arbeit berücksichtige ich die aktuellen Erkenntnisse aus der Neurophysiologie, Entwicklungspsychologie und Pädagogik. Dabei liegt ein klarer Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich der Pädiatrie und sensomotorischen Entwicklung.

Die Behandlungsform sowie der Umfang der Therapie sind individuell auf jedes Kind ausgerichtet. Dabei setzen sich die Ziele aus der Diagnose des behandelnden Arztes, dem Anliegen der Eltern sowie der ergotherapeutischen Befunderhebung zusammen.

Als Unterstützung für den Alltag zu Hause, im Kindergarten oder in der Schule bietet die Ergotherapie einen sicheren Lernraum, in dem Ihr Kind Strategien für die Bewältigung seiner Entwicklungsaufgaben erarbeiten kann. Es lernt mit den Anforderungen, mit denen es sich täglich konfrontiert sieht, zurechtzukommen und sein eigenes Verhalten zu verstehen. Hierfür ist nicht zuletzt der Erfahrungsschatz von Ihnen als Eltern bedeutend, um alternative Ideen, Lösungsmöglichkeiten und erreichbare Ziele für Ihr Kind zu entwickeln.

Ich freue mich mit Ihnen über jeden kleinen Entwicklungsschritt Ihres Kindes!

Therapieinhalte

  • Konzentrationstraining
  • Training von Handlungsplanung und deren Umsetzung
  • Sensorische Integration nach Jean Ayres
  • Training der Motorik
  • Training der Feinmotorik, Handlungsgeschicklichkeit
  • Training der Koordination
  • Graphomotorische Übungen für Links- und Rechtshänder
  • Vorschulförderung bei Problemen der Selbständigkeit, des Zuhörens, der Malentwicklung, Gleichgewicht, Motivation, Wahrnehmung
  • Linkshändertraining
  • Förderung des Selbstbewusstseins, Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und Selbstregulation
  • Förderung der Wahrnehmung
  • Feedback über Video (Verhalten, Interaktion)

Verschiedene Konzepte und Programme (z.B. Affolter, Frostig, Marburger Programm, FamilienErgo nach Dernick, SI, CO-OP-Ansatz nach Polatajko) werden in die Therapie integriert.

Menü schließen